HARDWARE LAB

PILOTSERIEN-
FERTIGUNG

WIR BAUEN DIE PILOTSERIE SELBST UND LERNEN DEN PRODUKTIONSPROZESS GENAU KENNEN.

MIT DIESEM WISSEN OPTIMIEREN WIR DAS DESIGN UND UNTERSTÜTZEN BEI PREISVERHANDLUNGEN MIT FERTIGUNGSPARTNERN.

SKALIERBARKEIT TESTEN.

Eine Konstruktion muss fertigungsgerecht sein. Wir überprüfen das bereits in der Entwicklung, indem wir Produkte oder Unterbaugruppen in Pilotserien-Workshops fertigen. Damit ziehen Rückschlüsse auf Taktzeiten, sinnvolle Reihenfolge der Montageschritte und notwendige QS-Schritte.

Damit können wir die Fertigungseignung validieren, Verbesserungen in der Konstruktion durchführen und Durchlaufzeiten feststellen – die Basis für Preisverhandlungen mit Fertigungspartnern. Wir erstellen dabei die QS-Dokumentation, damit die Qualitätssicherung beim Fertigungspartner ab dem ersten Stück greift.

Auch für die Konformität ist es von Bedeutung, den Produktionsprozess zu kennen und Stuerungsmaßnahmen zu definieren.

WERKZEUGE FÜR DIE FERTIGUNG.

Im Pilotserien-Workshop stellen wir fest, an welcher Stelle Vorrichtungen, Prüflehren oder Werkzeuge Zeit und Kosten sparen können und stellen diese sofort her. Damit haben wir lange vor Fertigungsbeginn einen Überblick über die benötigten Produktionsmittel und verkürzen damit die Ingangsetzungsdauer beim Fertigungspartner.

Kurzum: Wir simulieren die spätere Serienfertigung, heben so Verbesserungspotential, sparen Zeit bei der Ingangsetzung und senken das Risiko.

Das Hardware Lab wurde gefördert durch die Wirtschaftsagentur Wien.